«Serving the children of the world»

Kiwanis Fritzlar, mail: apudack@web.de
  • Gemeinsam für die Zukunft unserer Kinder

  • Gemeinsam für die Zukunft unserer Kinder

  • Gemeinsam für die Zukunft unserer Kinder

Unsere Hilfe für den Chattengau und darüber hinaus

KINDER leiden mit

Kiwanis beschenkt Kinder im Homberger Frauenhaus


Unser Club wollte Kindern in der Not in der Vorweihnachtszeit und vor allem am Heiligen Abend überraschen. Dabei legten wir Wert darauf, Kinder zu unterstützen, die unverschuldet in Not geraten sind. Wir nahmen daher mit dem Frauenhaus Homberg Kontakt auf, da dort lebenden Frauen oft ihre Kinder mitbringen, um der häuslichen Gewalt zu entfliehen.

 

Die Leitung des Frauenhauses, Frau Lange, zeigte sich hocherfreut von dem Anliegen und sagte ihre Hilfe zu. In kürzester Zeit wurden die Wünsche der Kinder ermittelt und den Clubverantwortlichen mitgeteilt. Nachdem alle Wünsche erfüllt und besorgt waren, wurden die Geschenke vom Clubmitglied Klaus Münch liebevoll verpackt.

 

Geplant war zwar ein gemeinsamer Einpacktreff zusammen mit den Ehefrauen, aber Corona war auch hier der Spielverderber. Am Dienstag, den 22.12.2020 um 10:00 Uhr traf man sich in der Beratungsstelle der AWO Homberg, um die Geschenke zu überreichen. In einem intensiven Gespräch stellte Frau Lange die Arbeit des Frauenhauses vor.

 

Gerade jetzt in der Corona- und Vorweihnachtszeit nehmen Gewalt und Misshandlungen von Frauen, Müttern und Kindern zu. Wer keinen Ausweg mehr weiß, kann sich vertrauensvoll an das Frauenhaus wenden und kann sicher sein, dass das Team helfen wird. Die anwesenden Clubmitglieder waren sich darin einig, dass eine solche Aktion auf jeden Fall wiederholt werden soll.

Kinder- und Jugendhospitz Fritzlar

Kiwanis spendet 1.800 Euro

Insgesamt 1800 Euro spendete unserer Club in den vergangenen beiden Jahren dem ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Kassel/Nordhessen.

 

Fünf Freunde des Clubs informierten sich jetzt in Fritzlar zum existierenden Standort des Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdiensts über Aufgaben und Arbeit der überwiegend 20 ehrenamtlichen Mitarbeiter.

 

Der Verein, der sich um lebensverkürzend erkrankte Kinder und deren Familien kümmert, finanziert sich überwiegend aus Spenden und begleitet betroffene Familien ab der Diagnosestellung im Leben und Sterben und über den Tod hinaus. Dabei geht es neben den Themen Tod und Trauer aber auch darum, die Kinder zu fördern und ihnen eine erfüllte Lebenszeit zu schenken.

 

Dabei waren v.l. Präsident Armin Pudack, Hilmar Döring, Brigitta Priester, Klaus Münch, Günter Faupel, Susanne Gatzke und Berthold Umbach.

Schuljahr 2020/ 2021 kann starten

Kiwanis verteilt über Fritzlarer Tafel Schulranzen

 

13 nagelneue  Schulranzen,  ausgestattet  mit  Federmäppchen,  Sportbeutel und  Sicherheitsreflektor  im Wert von etwa 2400 Euro, hat Karin Biermann, die Koordinatorin  der  Fritzlarer  Tafel, gemeinsam mit Günter Faupel,

Schatzmeister der  Fritzlarer Kiwanis an Tafel-Kinder am 8. August 2020 übergeben.

 

Diese Aktion hat schon Tradition, denn seit acht Jahren spendet der Kiwanis-Club Brüder  Grimm  Fritzlar  den Kindern von Familien, die von der  Fritzlarer  Tafel  betreut werden, Schulranzen für Erstklässler. Gabriele Rembser vertrat diesmal Präsident Armin Pudack und übergab die Spende.

 

 

 

Advent in den Höfen 2019

Gute Tradition des Verkaufes der leckeren Kartoffelsuppe

 

Schon eine Tradition ist der Stand von Kiwanis im Foyer der Kaiserpfalz zum Verkauf der leckeren Kartoffelsuppe. Diesmal wurde für Spenden zum Kinderhospitz in Fritzlar aufgerufen.

 

Präsidium bei der Sache: v.l. Armin Pudack, Günter Faupel und Klaus Münch am Stand.

Gute Idee zum start in das neue jahr 2019

Schule am Dom investiert in Software für Unterricht

 

Anlässlich der Spendenübergabe von 2.400 EUR an die Schule am Dom veranstalteten wir einen kleinen Empfang in der Förderschule in Fritzlar.

Vertreter der Kommune und befreundeter Serviceclubs feierten gemeinsam den Start in das neue Jahr.

 

Präsident Armin Pudack und Schatzmeister Günter Faupel übergaben an die Schulleiterin Petra Hillenbrand, Sozlpädg. Julia Schoenewolf und an Andreas Böttcher (Förderverein) die mit Hilfe des KC Brüder Grimm beschafften Apps für die Ausstattung der Klassen.

 

 

 

 

Advent in den Höfen Dezember 2018

900 EUR Einnahmen durch Verkauf Kartoffelsuppe

 

Während der 2 Tage verkauften wir am Stand
leckere Kartoffelsuppe.

Gute Gespräche, viele Fans der Suppe und 
großer Andrang am Samstag waren der Garant
für die gute Sache.

Vizepräsident Thomas Briefs und Dr. Sonja Brömer-Briefs
verkauften am Samstag die leckere Kartoffelsuppe am Stand.

 

 

START IN DAS NEUE SCHULJAHR GEGLÜCKT

2.400 EUR Spende an Fritzlarer Tafel

 

Das neugewählte Präsidium mit Armin Pudack
überreichen am 20.07.2018 Schulranzen an
die ABC-Schützen im Chattengau.

 

v.l. neuer Schatzmeister Günter Faupel, neue Schriftführerin Waltraud Menzen, Karin Biermann (Tafel), neuer Präsident Armin Pudack, Hilmar Döring und Gabriele Rembser.

Das neue Amtsjahr beginnt am 01.10.2018.

 

 

BERÜHMTE SOUNDTRACKS AUS FILM UND POP

Benefizkonzert

 

Anlässlich des Benefizkonzertes in der Homberger Stadthalle werben v.l. Armin Pudack, Thomas Briefs und Günter Faupel für Kiwanis mit einem Stand im Foyer der Stadthalle.

Advent in den Höfen Dezember 2017: Gute Laune am Verkaufsstand
Advent in den Höfen Dezember 2017: Gute Laune am Verkaufsstand

Schulstart: 14 Schulranzen für Kinder im Chattengau

 

Am 4. August 2017 überreichte das Präsidium 14 Schulranzen an die Fritzlarer Tafel.

Besondere Freude: Lt. Gov. Erhard Pauly spendete ebenfalls einen Ranzen und begleitete die Übergabe. 

Vertreter der Fritzlarer Tafel mit Mitgliedern des KC Präsidiums
Vertreter der Fritzlarer Tafel mit Mitgliedern des KC Präsidiums

Neues Kühlfahrzeug: Geldspende zur Neuanschaffung

 

Um die Lebensmittel im Kühlwagen transportieren zu können, bedurfte es für die Fritzlarer Tafel eines neuen Kühlwagens.
Mit einer Geldspende beteiligte sich der KC Brüder Grimm.

Übergabe des neuen Kühlfahrzeuges
Diakonie, Fritzlarer Tafel und KC Präsidium nebst Lt. Gov. Erhard Pauly
Advent in den Höfen 2016: Verkauf Kartoffelsuppe, Spendenübergabe an Haus Carl Sonnenschein und Besuch Governor Pauly
Advent in den Höfen 2016: Verkauf Kartoffelsuppe, Spendenübergabe an Haus Carl Sonnenschein und Besuch Governor Pauly

Schul-Ranzenspende 2016

 

Gemeinsam mit der Fritzlarer Tafel übergab unser Club kurz vor den Sommerferien im August 10 Kindern neue Schulranzen. Die Kinder stammen u.a. aus Fritzlar, Gudensberg und Edermünde.

v.L. Karin Biermann (Fritzlarer Tafel), Annegret Göbel-Weß, Thomas Briefs und Hilmar Döring vom KC Clubvorstand
v.L. Karin Biermann (Fritzlarer Tafel), Annegret Göbel-Weß, Thomas Briefs und Hilmar Döring vom KC Clubvorstand
Präsidentin Annegret Göbel-Wess sowie Sigried und Frede Gescholowitz im Kreise von Flüchtlingen beim Projekt ZirkusTopia
Präsidentin Annegret Göbel-Wess sowie Sigried und Frede Gescholowitz im Kreise von Flüchtlingen beim Projekt ZirkusTopia

Gemeinsam mit der Fritzlarer Tafel


Manchen Menschen fehlt ihr tägliches Brot – gleichzeitig gibt es Lebensmittel im Überfluss. 900 Tafeln in Deutschland bemühen sich hier um einen Ausgleich.

 

„Aus überschüssigen Lebensmitteln, die sonst vernichtet würden, werden Mittel zum Leben, die an bedürftige Menschen verteilt werden“, sagt Karin Biermann von der Fritzlarer Tafel zur Idee des Verteilens statt Vernichtens.

 

Zum zweiten Male wird die Tafel unterstützt vom Kiwanis-Club Brüder Grimm aus Fritzlar, der die Aktion Schulranzen ins Leben gerufen hat. Es geht darum, dass auch Kinder aus sozial schwachen Familien mit Stolz ihre Schulkarriere beginnen können. Damit soll verhindert werden, dass Kinder aus bedürftigen Familien bereits am ersten Schultag ausgegrenzt werden, nur weil sie nicht so gut ausgestattet sind wie die anderen Erstklässler.

 

138 Kinder werden von Tafel unterstützt

 

Insgesamt werden derzeit 138 Kinder in der Tafel unterstütz. 18 Familien mit Kindern im Alter von 6 bis 7 Jahren kommen in Frage, die Ranzen zu erhalten. Hierzu wurde eine Abfrage gestartet und den sich fünf meldenden Familien erhielten noch am gleichen Tage die Ranzen.

 

„Der erste Schultag ist ein wichtiger Tag im Leben, der Ranzen hilft den Kindern, sich auf die Schule zu freuen und trägt zu einem guten Schulanfang bei“, sagte Thomas Briefs, Präsident des Kiwanis-Clubs. Damit die Spende dort ankommt, wo sie am meisten gebraucht wird, wandte sich der Kiwanis-Club an die Fritzlarer Tafel, die die Verteilung der Ranzen auch selbst anonym vornimmt.

Projekt IDOLE wird von Sparkassen Kulturstiftung unterstütz.
Projekt IDOLE wird von Sparkassen Kulturstiftung unterstütz.
Advent in den Höfen 2015: Hilmar Döring und Frede Gescholowitz am Kiwanisstand
Advent in den Höfen 2015: Hilmar Döring und Frede Gescholowitz am Kiwanisstand
Aktion StadtLesen in Bad Wildungen zusammen mit Service-Clubs der Region: Gemeinsam Helfen macht Spaß !
Aktion StadtLesen in Bad Wildungen zusammen mit Service-Clubs der Region: Gemeinsam Helfen macht Spaß !
Lt. Govener Sigrid Gescholowitz, KC-Präsident Thomas Briefs, Fritzlarer Tafel Karin Biermann, KC-Sekretär Frede Gescholowitz
Lt. Govener Sigrid Gescholowitz, KC-Präsident Thomas Briefs, Fritzlarer Tafel Karin Biermann, KC-Sekretär Frede Gescholowitz
Kiwanis Club Fritzlar 2014
Kiwanis Club Fritzlar 2014
Sommerfest für Kinder in Merxhausen
Sommerfest für Kinder in Merxhausen
Wir unterstützen das Haus Carl Sonnenschein in Fritzlar - Ein Kinder- und Jugendheim der Kirche
Wir unterstützen das Haus Carl Sonnenschein in Fritzlar - Ein Kinder- und Jugendheim der Kirche